• +

    1977-1989

    Die frühen Jahre

    Eutelsat ist aus der Idee entstanden, eine europäische Industrie zu entwickeln, die Satelliten baut, startet und betreibt.

    Die Organisation erhielt 1977 mit dem Auftrag für den Bau von Kommunikationssatelliten durch die Europäische Raumfahrtagentur ESA ein Gesicht.

    4
    Satellites launched
    • 1977

      Gründung von Eutelsat

      Die Gründung von der internationalen Organisation Eutelsat steht für den Beginn von Satellitenkommunikationsdiensten in Europa.

    • 1983

      Beginn des Satelliten-TV-Geschäfts

      Der erste Satellit EUTELSAT I-F1 wurde 1983 gestartet.

      Mit der Übertragung eines TV-Signals über einen kommerziellen Satelliten begann das Satelliten-TV-Geschäft.

      Die ersten analogen TV-Sender nutzten diese neue Gelegenheit rasch, um ihre Inhalte an Verbraucher zu übertragen, die mit entsprechenden Empfangsgeräten ausgerüstet waren.

      Beginn des Satelliten-TV-Geschäfts
    • 1988

      EUTELSAT I Satellitenflotte

      Drei weitere Satelliten dieser ersten Serie starteten bis 1988.

      EUTELSAT I Satellitenflotte
  • +

    1990-2001

    Heranwachsen

    Nach dem Fall der Berliner Mauer veränderte sich die Zielsetzung von Eutelsat.

    Die Organisation expandierte in den frühen 90er Jahren nach Osten und erfasste alle osteuropäischen Länder.

    In dieser Periode neu gestartete Satelliten stellten höhere Kapazitäten und eine breitere geografische Abdeckung bereit. Der Satelliten-TV-Markt expandierte und ebnete Mitte der Dekade dem digitalen Fernsehen den Weg. Erste Pay-TV-Plattformen entstanden in Europa

    11
    Satellites launched
    • 1994

      DVB-S

      Erste Übertragungen mit dem DVB-S Standard

    • 1995

      Start HOTBIRD 1

      Eutelsat entwickelte erfolgreich die HOTBIRD Konstellation mit Hochleistungssatelliten auf 13° Ost. Damit konnten hunderte TV-Sender von Millionen TV-Haushalten mit Satellitenantennen und in Kabelnetzen empfangen werden.

      Entwicklung von Erd-Helligkeits-Temperatur Modellen, um die Uplink Leistung zu schätzen.

      Start der ersten TDVB-MPEG TV-Plattform durch Viacom.

       

      Start HOTBIRD 1
    • 1996

      Entwicklung von DiSEqC

      Entwicklung des DiSEqC Standards als Kommunikationsbus zwischen Satellitenreceivern und Peripheriegeräten in Koaxialkabelnetzen

      DiSEqC logo

    • 1997

      Entwicklung Dual-Feed-Empfang

      Entwicklung von Monoblock LNBs für den Dual-Feed-Empfang.

      Zwischen 1995 und 1997 wurde der DVB-IP-Standard entwickelt.

    • 2000

      Europas erster Internetdienst via Satellit für Endverbraucher

      Start des ersten Satelliten mit elektrischem Antrieb, um auf Position zu bleiben (EUTELSAT 16C)

      Maiden Atlas III Startrakete bringt EUTELSAT 36C ins All.

      W4 launch

      Start des ersten Internetdienstes in Europa für Endverbraucher, der einen Satelliten für den Download nutzt.

  • +

    2001-2010

    Going Global und Börsengang

    Mit der Liberalisierung des Telekom-Sektors wandelte sich Eutelsat 2001 zum Privatunternehmen und ging 2005 an die Börse. Die Aktivitäten wurden in den 2000-er Jahren rasch vielfältiger. Internetdienste und Services für staatliche Stellen kommen hinzu.

    Das Übertragungsgeschäft expandierte mit der Umsetzung des HOTBIRD Konzepts auf anderen Positionen. Kopositionierte Satelliten wurden nun auch auf auf anderen Positionen zur Adressierung von Märkten in Russland, dem Nahen und Mittleren Osten, in der Türkei und Afrika genutzt. 

    Eutelsat baute seine Reichweite in Afrika, Asien sowie in Nord- und Südamerika aus. Ende des Jahrzehnts gab es zahlreiche Niederlassungen in europäischen, asiatischen und amerikansichen Zentren. Zudem wurden Teleports in Frankreich und Italien gebaut, um Übertragungs- und Breitbanddienste zu unterstützen.

    19
    Satellites launched
    • 2002

      Erster Satellit mit Digital-Multiplexing an Bord

      HOTBIRD 13A ist der erste Satellit mit Digital-Multiplexing (Skyplex) und Umschaltmöglichkeiten zwischen Ku- und Ka-Band an Bord und wurde mit dem Jungfernflug der AtlasV Startrakete ins All befördert.

      Die neu eingeführte Delta 4 Startrakete bringt EUTELSAT 70A in den Orbit.

      Erster Satellit mit Digital-Multiplexing an Bord
    • 2003

      Frequenz-Wiedereinsatz

      Start des Satelliten EUTELSAT 33A mit vier regionalen Ku-Band Beams für den hohen Frequenz-Wiedereinsatz.

      Frequenz-Wiedereinsatz
    • 2004

      Europas erster HDTV Demokanal in MPEG-2 DVB-S

      Start des ersten Satelliten mit Lithium-Ionen Batterien (EUTELSAT 7A).

      Start des ersten europäischen HDTV Demokanals auf HOTBIRD in MPEG-2 DVB-S.

    • 2006

      DVB-SH

      Zwischen 2006 und 2008 wurde der DVB-SH Standard für Direct Satellite Mobile Broadcasting entwickelt.

    • 2009

      Start FRANSAT

      Der Satellit EUTELSAT 36B hat die erste Multiplexing-Einrichtung für die Vergrößerung des Uplink Service-Gebiets an Bord.

      Der Eutelsat-Dienst FRANSAT auf dem Satelliten ATLANTIC BIRD 3 startet und ermöglicht überall in Frankreich den Empfang der französischen DVB-T Sender via Satellit.

  • +

    2010-today

    Marktführerschaft und spannende Zukunft

    Heute ist Eutelsat einer der innovativsten Betreiber im kommerziellen Satellitengeschäft. Mit der Übernahme von Satmex im Januar 2014 bietet die Gruppe nun Kapazitäten auf 37 Satelliten mit erstklassigen Ausleuchtzonen in Europa, Afrika, im Nahen und Mittleren Osten, Asien sowie Nord- und Südamerika an.

    Unser Team von über 1.000 Satellitenspezialisten aus 46 Ländern arbeitet in Niederlassungen und Teleports rund um den Globus und stellt unseren Klienten Dienste in höchster Qualität bereit.

    Unser stetiges Wachstum basiert auf unserem strategischen Fokus auf den den drei Säulen: Festigung der führenden Position in Europa und Ausbau unserer weltweiten Präsenz; gezielte Entwicklung digitaler Dienste in den TV-, Daten- und Konnektivitäts-Märkten; Investitionen und Innovationen für die Erneuerung unserer Flotte sowie die Entwicklung neuer Anwendungen und Dienste.

    Aus den moderaten Anfängen vor 40 Jahren hat sich Eutelsat hin zum Herzen der weltweiten Satellitenindustrie und der dynamischen Wirtschaft entwickelt.

    15
    Satellites launched
    • 2010

      Europas erster High Throughput Satellit

      Start von Europas erstem High Throughput Satelliten KA-SAT. Es ist der mit den bisher höchsten Kapazitäten gebaute kommerzielle Satellit.

      Europas erster High Throughput Satellit
    • 2011

      Qualitssicherung der Satellitenübertragungen

      Die Carrier ID sorgt für die sichere Qualität von DVB Satellitenübertragungen.

    • 2012

      Verbesserte Signalqualität

      EUTELSAT 8 West B ist der erste Satellit mit verbesserter Signalqualität, einem voll-elektrischen Antrieb und umschaltbaren Trägerfrequenzreceivern.

      FRANSAT (Eutelsats französische DVB-T Plattform via Satellit) bringt einen integrierten Satellitenreceiver und DVB-T Modul für Flachbildschirmgeräte in den Markt.

      Verbesserte Signalqualität
    • 2013

      SmartLNB und Ultra HD

      Eutelsats SmartLNB für Direktempfangsantennen öffnet die Tür für Rundfunkanstalten für den direkten Betrieb von lienearen TV-Sendern und ConnectedTV Diensten direkt via Satellit.

      Eutelsat strtet den ersten Ultra HD Demokanal.

    • 2014

      Europas erster Ultra HD Demosender in HEVC

      Eutelsat beginnt mit Ultra HD Aktivitäten und startet Europas ersten in HEVC (High Efficiency Video Coding) enkodierten Demokanal. Dieser überträgt 50 Bilder in der Sekunde mit 10-bit Tiefenschärfe (eine Mrd. Bildfarben – HEVC Main 10 profile).

    • 2015

      Erster software-gesteuerter Satellit der nächsten Generation

      Der weltweit erste voll-elektrisch angetriebene Satellit EUTELSAT 115 West B geht Ende 2015 in den Betrieb.

      Der Vertrag für Eutelsat QUANTUM wird unterzeichnet. Es ist der erste Satellit einer neuen Generation von softwaregesteuerten Satelliten. Der Satellit wird im Rahmen einer Public Private Parnerschaft mit der ESA und Airbus Defence and Space gebaut.

      Erster software-gesteuerter Satellit der nächsten Generation
    • 2016

      Fortschrittliche Lösungen für neue Seherfahrungen

      Eutelsat bringt die Satellitenlösung SmartBeam für Multiscreen-TV.Zuführungenan Smartphones und Tablets in den Markt.

      Start des Sat.tv smart EPG für HOTBIRD Zuschauer.

    • 2017

      Neue HTS Nutzlast für die Region Asien-Pazifik

      EUTELSAT 172B nimmt auf 172° Ost den Betrieb auf. Der Satellit hat eine neue HTS Nutzlast für Anbindungs- und Internetdienste für Passagierflugzeuge an Bord. Seine breite Servicezone erstreckt sich von der Westküste Nord- und Südamerikas nach Asien, Ozeanien und über den Pazifik hinweg.

    • 2018

      Nächste VHTS Generation für Europa

      Eutelsat bestellt KONNECT VHTS. Der Satellit der nächten Generation soll ab 2021 Hochgeschwindigkeits-Internet, die Anbindung von Passagierflugzeugen und den Markt für staatliche Kommunikation mit glasfaserähnlichen Diensten in Europa und im Mittelmeerraum unterstützen.

    • 2019

      LEO satellite fleet for IoT

      Eutelsat orders four nanosatellites to kick off its ELO constellation of LEO (Low Earth Orbit) satellites dedicated to the Internet of Things.